Die aktuelle Ausgabe

03 / 2017

WOHNEN

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Beschaffung von Wohnraum ist für Städte und Gemeinden eine der dringlichsten Aufgaben der Zukunft. Dass dies nicht nur zu Lasten der unverbauten Natur gehen kann, ist hinlänglich bekannt. Nachverdichtung ist besonders in Großstädten ein Lösungsansatz, wichtiger denn je allerdings ist die Sanierung, Modernisierung und Umnutzung bereits vorhandener Bausubstanz geworden. Neben dem Aspekt der sinnvollen Ressourcenschonung liegt der Reiz des Umbauens aber auch im Einbeziehen des Bestandes, was in der Regel zu besonders individuellen, atmosphärischen und charakterstarken Lösungen führt. Das waren zumindest die Kriterien, nach denen wir die Projekte für unsere aktuelle Ausgabe zum Thema Wohnen auswählt haben. Die fachgerechte Sanierung historischer Bausubstanz mit beherzten, zeitgemäßen Eingriffen, wie beim Appartement in Chiavari, hat uns dabei ebenso fasziniert, wie der Umbau zweier Dachgeschosse zu einer unglaublichen Gründerzeit-Maisonette-Wohnung mitten in Stuttgart. Am Rand der schwäbischen Metropole stießen wir auf das Projekt einer wenig spektakulären Doppelhaushälfte aus den 1950er-Jahren, die mittels gezielter Maßnahmen im Untergeschoss jetzt einer jungen Familie bemerkenswerten Wohnraum bietet. Das Müllerhaus in Berlin und das Bauernhaus in Asturien standen zum Teil Jahrzehnte lang leer, bis sie aus dem Dornröschenschlaf geweckt wurden und nun wieder Familien unter ihrem neuen Dach beherbergen können. Erwartungsgemäß haben die Architekten und Innenarchitekten die Inneneinrichtung den jeweiligen Bewohnern auf den Leib geschneidert und kaum ein Möbel ist von der Stange. Doch gerne tragen wir zur Inspiration bei, wenn es um Möbel (ab Seite 34), Teppiche (ab Seite 70) oder Textilien (ab Seite 74) geht – die neuesten Trends haben wir auf den Januar-Messen (Bild links imm cologne) aufgespürt und zusammengestellt. Zum Schluss noch eine freudige Nachricht aus eigenen Reihen: Unser Kollege Dr. Uwe Bresan (Bild unten) wurde von der Geschäftsleitung zum stell vertretenden Chefredakteur ernannt – wir freuen uns mit ihm und gratulieren!

Mit besten Grüßen
Petra Stephan, Dipl.-Ing.
Chefredakteurin
Architektin

Partner